Systemische Therapie

Wir alle leben in einem System. Sei es in unserer Familie, im Büro oder auf der Baustelle mit den Kollegen, im Freundeskreis oder im Verein. Diese Systeme funktionieren wie ein Mobile. Jedes Mitglied ist wie ein Mobileteil mit den anderen irgendwie verbunden. Tanzt eins aus der Reihe, kommen auch die anderen Teile irgendwie ins Trudeln.

Die Systemische Therapie oder auch „systemische Familientherapie“, ist ein lösungsorientiertes psychotherapeutisches Verfahren, bei dem das soziale Umfeld des Klienten eine große Rolle spielt.

Wenn das System nicht mehr richtig funktioniert, können manchmal psychische Störungen die Folge sein.

Auch wenn das „System“ – meist die Familie, aber auch andere soziale Gruppen – betroffen ist, müssen nicht unbedingt alle Beteiligten bei den Gesprächen dabei sein. Der Therapeut arbeitet mit Einzelpersonen, Paaren, Familien oder eben auch mit Gruppen. Er sieht dabei den einzelnen Menschen als Teil des Systems und die Symptome als Ausdruck von Beziehungsmustern.

Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen